Pressemitteilungen Fachpresse

Hier finden Sie in chronologischer Reihenfolge die Pressemitteilungen der produktbezogenen Themen sowie dazugehöriges Bildmaterial.

Der smarte Dolmetscher auf der Datenautobahn: Das neue easyTrace von KraussMaffei
– Sammlung aller relevanten Produktionsdaten – unabhängig vom Typ, Alter und Fabrikat der Maschine
– Übersetzung unterschiedlichster Protokolle
– Einfache Anbindung aller Prozessteilnehmer an weiterführende Software (MES, FFS etc.)
– Transparenz über die gesamte Wertschöpfungskette

(München, 16.10.2019) Ganz egal ob Extruder, Spritzgießmaschine, Automation oder Peripherie - mit dem neuen easyTrace präsentiert KraussMaffei zur K 2019 (Halle 15, Stand C24-C27) ein neues modulares System, das alle relevanten Produktionsdaten in der Kunststoffverarbeitung sammelt und an die spezifischen Kundensysteme zur Auswertung überträgt. EasyTrace agiert damit als zentrales Datendrehkreuz zwischen den einzelnen Stufen der Produktion, schafft mehr Transparenz über die gesamte Wertschöpfungskette und unterstützt damit die Qualitätssicherung.

Alle modernen Maschinen kommunizieren mit ihrer Produktionsumgebung. Sie protokollieren ihre Fertigungsabläufe und stellen die Information zeitkonform zum jeweiligen Zyklus zur Weiterverarbeitung bereit – sei es für die im Prozess nachfolgende Anlage oder zur zentralen Auswertung. Die unterschiedlichen Protokolle sind jedoch nicht immer 1 zu 1 kompatibel untereinander. Mit dem neuen Datensammelsystem easyTrace präsentiert KraussMaffei auf der K 2019 einen Dolmetscher zwischen Maschinen unterschiedlicher Generationen, Typen, Fabrikate und Instrumenten zur Produktionssteuerung.

Schlanke, maßgeschneiderte Lösung für die Kunststoffindustrie

Alle Daten gemeinsam für die Auswertung, beispielsweise durch ein MES-System, nutzbar zu machen, ist essentiell, vor allem in Zeiten von Industrie 4.0. Möglichst einfach sollen diese Systeme sein und nicht überladen mit mächtigen IT-Systemen. Aber das ist ein Manko der meisten Lösungen. Sie sind wenig auf die Kunststoffverarbeitung abgestimmt. KraussMaffei-Kunden hatten es angeregt, nun schließt easyTrace diese Lücke.

Das Datendrehkreuz ist eine Art Informations-Autobahn mit integriertem Dolmetscher. Schnell fließen die Informationen von Materialtrocknern, Kunststoffverarbeitungsmaschinen, komplexer Automation, Kameras, Druckern oder Scannern in easyTrace ein. Das Besondere dabei: easyTrace unterstützt nahezu alle am Markt existierenden Schnittstellen, von E63, über Profinet bis zu E77. So lassen sich auch Maschinen unterschiedlichster Hersteller oder Maschinen älteren Baujahrs in die digitale Produktion integrieren.

Wenn die Spritzgiessmaschine beispielsweise bereits über die KraussMaffei Analysesoftware dataXplorer verfügt, die bis zu 500 Signale pro Sekunde als Kurvenverläufe speichert und als eine Lupe für den Blick in die Tiefe des Spritzgieß- oder Extrusionsprozesses fungiert, läuft die Kommunikation zwischen Maschine und easyTrace direkt. EasyTrace kann dann mit dem kundeneigenen MES- oder FFS-System gekoppelt werden, dort Daten ablegen oder weitere Daten übernehmen, beispielsweise für die Beschriftung der einzelnen Artikel mit Codes.

Live-Anwendung auf der K - Steckerfertigung

Bei der Anwendung auf der K, einer Fertigung von Steckern mit Metalleinlegeteilen, die auf einer CX 80 umspritzt werden, erstellt KraussMaffei mit Daten aus easyTrace eigene Reports zum jeweiligen Artikel. Über individualisierte QR-Codes lassen sich dann zahlreiche Fakten abrufen, etwa wo die Maschinenfunktion APC plus eingegriffen hat, um die Schussgewichtskonstanz zu gewährleisten, was die Kameraprüfungen auf Maßhaltigkeit und Vollständigkeit ergeben haben, oder wie die Kontrolle der elektrischen Funktion ausgefallen ist. Sogar ein Foto jedes einzelnen Steckers ließe sich hier hinterlegen.

Mit easyTrace schafft KraussMaffei vollständige Transparenz entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Auch mit organisch gewachsenen Fertigungseinrichtungen kann man so einfach und schnell von den Vorteilen von Industrie 4.0 profitieren und den Maschinenpark schrittweise digitalisieren.